Einsatzübung Ederbauer – 08.09.2020

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr
  • Gleich drei neue Gesichter haben bei der Einsatzübung mitgemacht.

Am Montag, 07. September 2020, veranstalteten wir wieder einmal eine Einsatzübung. Ausnahmsweise hatten wir dieses Mal keine anderen Nachbarfeuerwehren dabei, dafür aber drei neue Gesichter, die sich die Feuerwehr Oberhofen aus nächster Nähe angesehen haben.

Übungsannahme war ein Brand in einem landwirtschaftlichen Objekt mit einer vermissten Person. Als Löschwasserquelle diente der Löschteich unter dem Zeughaus in der Gegend. Übungsobjekt war das Gut Ederbauer. Übungsziel war unter anderem die Rettung einer Person aus engem Raum mit Atemschutz.

Um 19.37 Uhr erfolgte nach einer kurzen Vorbesprechung und Fahrzeugeinteilung die Übungsalarmierung. Während die Tankbesatzung und der Atemschutztrupp die Personenrettung durchführten, baute die Mannschaft der Pumpe die Zubringleitung mittels Schlauchcontainer auf. Um 19.53 Uhr hatte der Atemschutztrupp die vermisste Person, unsere Übungspuppe, gefunden und den schonenden Abtransport gestartet. Kurz nach 20.00 Uhr war die Puppe gerettet. Besonders eng ging es dabei zu, da nach Übungsannahme der Raum, in dem sich die Puppe befand, verraucht und der einzige Zugang eine enge Wartungsklappe war.

Nach der Übung wurden die Leitungen wieder abgebaut und alles in den Fahrzeugen verstaut. Bei der Nachbesprechung wurde der Übungsablauf analysiert und diverse Szenarien diskutiert. Schließlich wurde das ganze Gut noch als Risikoobjekt begutachtet und etwaige Auswirkungen auf einen Einsatzablauf diskutiert.

Zum Abschluss gab es noch eine Jause und Verpflegung von Familie Loibichler. Dafür sagen wir herzlich Danke!

Einsatzübung Römerbräu – 07.10.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr
  • Der Atemschutztrupp Oberhofen beim Anlegen der Ausrüstung.

Am Montag, 07. Oktober 2019 führten wir um 19.00 Uhr eine Einsatzübung auf dem Gelände der Brauerei Römerbräu in Oberhofen durch. Mit dabei waren unsere Salzburger Nachbarlöschzüge aus Straßwalchen (LZ Irrsdorf, LZ Hochfeld, LZ Hager, LZ Haidach) und Neumarkt (LZ Sommerholz, Hauptwache Neumarkt). Die Übungsalarmierung fand um 19.00 Uhr statt. Übungsannahme war ein Brand in der Brauerei. Während wir mit Tank, Pumpe und Kommando Oberhofen den Erstangriff durchführten, alarmierten wir gleichzeitig die anderen Feuerwehren, die bis 19.20 Uhr alle eingetroffen waren. Im Übungsszenario baute unsere Pumpe eine Löschleitung vom Löschteich in Römerhof auf, während unser Atemschutztrupp den Innenangriff durchführte und dabei verunglückte. Für die Atemschutztrupps Irrsdorf, Haidach und Hager galt es, die Oberhofner Kameraden sowie den Brauerei-Besitzer aus der stark verrauchten Halle zu retten. Die LZ Sommerholz und LZ Hochfeld bauten indessen zwei Relais-Leitungen auf, die einerseits den Löschteich und andererseits den Tank Irrsdorf versorgten. Das geschah alles in den ersten 26 Minuten der Übung. Bis 19.44 Uhr waren alle Personen gerettet und „BRAND AUS“ gemeldet worden.

Es war ein besonderes Gerät im Einsatz: Die Hauptwache Neumarkt nahm mit dem mobilen Großlüfter aus dem Bezirk Flachgau, der in Neumarkt stationiert ist, an der Übung teil. Es war für alle ein beeindruckender Anblick, dem Gerät bei der Arbeit zu zu sehen.

Die Übung wurde um 19.50 Uhr beendet. Nachdem die Geräte in den Fahrzeug verstaut waren, gab es noch eine kurze Übungsnachbesprechung, während in der Brauerei-Halle Jause und Umtrunk hergerichtet wurde. Wir danken Bgm. Elisabeth Höllwarth-Kaiser für die Jause, unserem Braumeister und Kameraden Josef Schweigerer vom Römerbräu sowie Bäckermeister Thomas Wienerroiter aus Straßwalchen für die Getränke.

In Summe waren 75 Mann an der Übung beteiligt. Es wurden 30 B-Schläuche, 15 C-Schläuche, 4 Tragkraftspritzen und ein mobiler Großlüfter verwendet. Wir freuen uns weiters, dass unser Abschnittskommandant Peter Ramsauer, unsere Bgm. Elisabeth Höllwarth-Kaiser, unser Vize-Bgm. Rupert Haller und unser Amtsleiter Klaus Pöckl-Achleitner der Übung beiwohnten. Danke auch an unsere Salzburger Kameraden für die Übungsteilnahme!

Abschnittsatemschutzübung – 14.09.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr
  • Es galt, scheißtreibende Aufgaben zu lösen.

Am Samstag, 14. September, um 15.00 Uhr nahmen drei unserer Kameraden an der Abschnittsatemschutzübung teil. Dieses Jahr wurde die Übung des Abschnitts Mondsee in Keischen bei der Tischlerei Winkler durchgeführt. Die Teilnehmer mussten in der vollen Atemschutzausrüstung eine Reihe von schweißtreibenden Aufgaben lösen.

Übung Hager-Hochfeld – 12.09.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr
  • Durch die geografische Nähe waren wir relativ schnell am Übungsort.

Am Donnerstag, 12.09.2019, wurden wir abends zu einer Übung in Straßwalchen/Hager-Hochfeld eingeladen. In erster Linie ging es darum, den neuen Funkstandard „Digitalfunk“ zu beüben. Übungsobjekt war eine Garage neben einem landwirtschaftlichen Objekt. Wir waren mit unserem Löschfahrzeug dabei. Acht Tragkraftspritzen und 140 Mann waren im Einsatz. Zum Artikel der FF Straßwalchen geht es hier lang.

Einsatzübung mit FF Neumarkt – 04.09.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr
  • Bei einer großen Übung darf natürlich ein Hub nicht fehlen.

Am Mittwoch, 04. September 2019 hatten wir einmal mehr das besondere Vergnügen, von unseren Salzburger Nachbar-Feuerwehren zu einer groß angelegten Einsatzübung eingeladen zu werden. Mit Pumpe, Tank und insgesamt 14 Mann wurden wir kurz nach 18.30 Uhr zur Übung in Sommerholz alarmiert. Übungsannahme war ein Brand beim Brunnkehrer-Gut. Während unsere Pumpe eine Zubringleitung gemeinsam mit der FF Henndorf aufbaute, führte die Tankbesatzung den Schutz der zum Brandobjekt angrenzenden Garage durch. Ansaugstelle war ein Naturteich. In Summe wurden 23 Schläuche von uns ausgelegt. Gleichzeitig kümmerten sich viele andere Feuerwehren und Löschzüge um die zweite Zubringleitung, die von einem Teich bei der Gärtnerei Trapp zum Brandobjekt aufgebaut wurde.

Nach einer intensiven Übungsnachbesprechung gab es noch Knacker und Getränke zur Verköstigung. Wir danken der FF Neumarkt und ihren Löschzügen für die Einladung zu dieser spannenden Übung!

Grenzübergeifende Einsatzübung in Obernberg – 27.05.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr
  • Treffpunkt FF Oberhofen vor der Übungsalarmierung.

Am Montag, 27. Mai 2019 veranstaltete die FF Oberhofen gemeinsam mit der FF Mondsee, der FF Haslau und dem LZ Sommerholz eine Einsatzübung, um den neuen Löschteich in Obernberg zu testen. Kurz nach 19.00 Uhr erging der Übungsalarm. Übungsannahme war ein Garagenbrand in Obernberg, dabei waren zwei Personen vermisst, die von den Atemschutztrupps gerettet wurden. Parallel wurden drei Zubringleitungen zur Speisung von Hub Mondsee und Tank Oberhofen aufgebaut, welche das Wirtschaftsgebäude schützten. Der neue Löschteich (1000m³) enttäuschte nicht.

Nachdem die Personen gerettet und die Garage belüftet war, gab es eine Nachbesprechung bei der Saugstelle unterhalb des Löschteichs. Abschließend gab es Verpflegung im Oberhofner Zeughaus. Danke an die Gemeinde Oberhofen, die die Jause zur Verfügung gestellt hat! Mannschaftsstärken: FF Oberhofen 25 Mann, FF Haslau 11 Mann, Mondsee 3 Mann und LZ Sommerholz 13 Mann. Danke an unsere Nachbarfeuerwehren und die FF Mondsee für’s Mitmachen!

Einsatzübung Römerbräu – 05.11.2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr

  • Aufgrund der Finsternis musste zuerst für die Beleuchtung der Übungsstelle gesorgt werden

Am Montag, 05. November gab es endlich wieder eine Einsatzübung, nachdem in den letzten Wochen hauptsächlich für das Branddienstleistungsabzeichen geübt wurde. Das Übungsszenario: Auf der Baustelle der lokalen Brauerei Römerbräu wurde ein Arbeiter unter einer Palette Schalungselemente eingeklemmt. Die Palette musste angehoben werden, der Übungsdummy befreit und schließlich Erste Hilfe geleistet werden. Parallel zu den Rettungsmaßnahmen wurde zusätzlich für Beleuchtung der Übungsstelle gesorgt. Nachdem der Dummy gerettet war, gab es zur Stärkung flüssige Verpflegung aus der Brauerei.

Danke an unseren Kameraden Josef Schweigerer vom Römerbräu Oberhofen für die Möglichkeit, die Einsatzübung abzuhalten!

Übung Volksschule Oberhofen – 01.06.2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr

  • Vorab wurden ganz leise im ganzen Gebäude Nebelmaschinen aufgestellt, die dann eingeschaltet wurden.

Am 01. Juni hatten wir eine ganz besondere Übung, an der auch der LZ Sommerholz und die FF Mondsee teilnahmen. Übungsannahme war ein Brand im Erdgeschoss der Volksschule Oberhofen. Um das Ganze realistisch zu gestalten, wurde das Gebäude mit mehreren Nebelmaschinen eingenebelt, bis nichts mehr zu sehen war. Ziel war in erster Linie, eine Evakuierung aller Schüler/innen und Lehrer/innen zu üben, damit alle wissen, was im Ernstfall zu tun ist.

Um Punkt 10.10 Uhr wurde Alarm gegeben.

Im Übungsszenario versteckten sich einige Mitglieder der Feuerwehrjugend, die selbst eine Klasse der Volksschule besuchen, in der Schule, um das Vorgehen bei abgängigen Klassenangehörigen zu proben. Unsere jungen Feuerwehrler meisterten die Aufgabe ausgezeichnet und wurden durch die Atemschutztrupps aus den Nebenschwaden gerettet.

Die Klassen im ersten Stock auf der Gebäudevorderseite wurden vom HUB Mondsee evakuiert. Die Kinder hatten sichtlich Spaß daran, die Schule einmal anders zu verlassen als durch den Haupteingang.

Die Personen auf der Gebäuderückseite wurde über die Leiter gerettet. Die Kinder aus dem Kindergarten schauten sich das Schaulspiel vom Spielplatz aus an. Die Klasse im Kellergeschoss konnte sich selbst über den dafür vorgesehenen Fluchtweg retten.

Nach zwanzig Minuten war das ganze Gebäude evakuiert und alle versammelten sich am Sammelplatz hinter dem Turnsaal. Nach einer Nachbesprechung mit den Schüler/-innen, Lehrer/-innen und dem Einsatzleiter HBI Franz Loibichler ging es für die Feuerwehren zurück zum Feuerwehrhaus in Oberhofen, wo die Feuerwehr-Perspektive nach besprochen wurde. Im Anschluss gab es für alle Übungsteilnehmer auf Feuerwehrseite eine Jause. Danke an die Gemeinde und an unsere Bürgermeisterin Elisabeth Höllwarth-Kaiser für die Jause.

Die FF Mondsee nahm mit 3 Mann HUB-Besatzung, der LZ Sommerholz mit 7 Mann Pumpen-Besatzung, und die FF Oberhofen mit insgesamt 18 Mann an der Übung teil. Wir danken allen, die sich an diesem Freitagvormittag frei genommen haben, um an der Übung teilzunehmen.

 

Übung Neumarkt/Sommerholz – 07.05.2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr

  • Am Montag, um 19.15 Uhr versammelte sich die FF Oberhofen bei der Zeugstätte.

Am Montag, 07.05., wurden wir zu einer Einsatzübung bei der Tischlerei Anton Holztrattner in unser Nachbarbundesland Salzburg eingeladen. Nachdem wir unsere Kameraden aus Sommerholz in den letzten Monaten einige Male bei uns im Pflichtbereich und Abschnitt begrüßen durften, revanchierten sie sich mit einer Einladung zu einer großen Einsatzübung, an der auch alle Löschzüge aus Neumarkt am Wallersee teilnahmen.
Die Pumpe Oberhofen durfte einen Teil einer Zubringleitung aufbauen, während der Tank Oberhofen in der Nähe des angenommenen Brandobjektes bereitstand.
Es war uns wie immer eine große Freude, mit den Kameraden und Kameradinnen aus Sommerholz zusammen zu arbeiten. Wir bedanken uns für die Einladung zur Übung!

Suchübung Abschnitt Mondsee/Rotes Kreuz – 13.04.2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr

  • Sammelpunkt vor der Suchübung war die Zeugstätte der FF Hof.

Am Freitag, 13. April 2018 wurde in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz eine groß angelegte Übung mit dem Roten Kreuz abgehalten. Ein Teil war eine Suchübung ab ca. 16.00 Uhr im Pflichtbereich der FF Hof, bei dem auch die FF Oberhofen mit dabei war. Übungsgegenstand waren zwei Jugendliche, die in den Wäldern auf den Hängen des Kolomansberges vermisst wurden. Mit 6 Mann und unserem Kommandofahrzeug rückten wir zur Übung aus und nahmen unseren Platz in der Suchkette ein. Das zu durchsuchende Gebiet bestand aus steilen Hängen, Gräben und dicht bewachsenen Jungwäldern. Schlussendlich wurden die beiden Jugendlichen von den Kameraden der FF Hof gefunden und erst versorgt. Das Rote Kreuz war wenig später zur Stelle, um die Verletzten abzutransportieren. Danach ging es zur Nachbesprechung mit Verpflegung in die Zeugstätte der FF Hof.