Petersfeuer der Feuerwehrjugend – 30.06.2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend
(Zum Vergrößern anklicken)
Die Feuerwehrjugend Oberhofen veranstaltet dieses Jahr ihr erstes Petersfeuer in Höhenroith hinterm Grossenbauern.
 
Termin: Samstag, 30. Juni, ab 19.00 Uhr
1. Ersatztermin bei Schlechtwetter: Freitag, 6. Juli, ab 19.00 Uhr
2. Ersatztermin bei Schlechtwetter: Freitag, 13. Juli, ab 19.00 Uhr
 
Speisen und Getränke gegen freiwillige Spenden.
Der Erlös wird zum Ankauf von Feuerwehrgeräten verwendet.
In erster Linie wird damit das neue Jugendzelt finanziert.
 
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
– Hauer Frontlader http://www.hfl.co.at/
– Troadkastn Oberhofen am Irrsee http://www.troadkastn.at
– Edelstahlverarbeitung Schindlauer http://www.edelstahl-schindlauer.at/
Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung!

Wissenstest – 17.11.2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend
  • V.l.n.r.: Muckenhammer Markus (Kdt. Jugendgruppe), Rillinger Stefan (Silber), Haberl Nico (Bronze), Nobis Linda (Bronze), Walch Anna (Bronze), Zechleitner Florian (Bronze), Höllwarth Thomas (Silber), Dorfinger Andreas (Silber), Zechleitner Manuel (Silber), Walch Raphael (Silber), Grabner Nico (Silber). Weiters im Bild: Jugendhelferin Loibichler Brigitte, Jugendbetreuer Wesenauer Hermann und Kommandant Loibichler Franz.

Am Samstag, 17. November  bestritt unsere Feuerwehrjugend in Seewalchen den alljährlichen Wissenstest. Fehlerpunkte wurden nur wenige gesammelt, im Anschluss gab es als Belohnung einmal MacDonalds. Die Vorbereitungen liefen seit der 24-Stundenübung Ende August. Die erste Erprobung folgte am 06. November im Feuerwehrhaus, später in Keischen beim Probewissenstest ging es schon heiß her. Wir gratulieren zum neuen Abzeichen!

24-Stundenübung – 17.08.2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend
  • Geschicklichkeitsübung mit Feuerwehrgeräten.

Am Freitag, 17. August startete um 17:00 Uhr die 24-Stundenübung unserer Feuerwehrjugend. Das heißt 24 Stunden Feuerwehr pur – inklusive Schlafen im Feuerwehrhaus.
Gestartet wurde mit dem traditionellen Steckerlgrillen. Nachdem der Hunger gestillt war, bekam unsere Feuerwehrjugend eine knifflige Aufgabe gestellt. Es galt einen Biertisch in die Höhe zu heben. Die Schwierigkeit hierbei war, dass diese Aufgabe nur mit Hilfe der Geräte aus den Feuerwehrautos gelöst werden durfte. Zusätzlich standen auf dem Biertisch Wassergläser, deren Inhalt nicht verschüttet werden durfte. Nach einiger Zeit haben sich die Kinder für die Hebekissen und Unterlegshölzer entschieden und die Aufgabe bravurös gelöst.

Kurz darauf kam um ca. 20.25 Uhr schon der erste Übungsalarm. Der Alarmierungstext lautete „Vermisste Person im Wald“. Welcher Wald? Wer ist vermisst? Wie schaut derjenige oder diejenige aus? Wie viele Personen sind überhaupt vermisst? Nachdem aus dem Alarmierungstext nicht hervorging, was tatsächlich los ist, musste unser Jugendgruppenkommandant nach telefonieren und die fehlenden Infos erfragen. Endlich hatten wir die fehlenden Informationen und es ging auch schon los. Eine Suchkette wurde gebildet und die Jugendmitglieder durchsuchten mit Hilfe der Wärmebildkamera den Wald nach den zwei vermissten Personen, welche sie nach ca. einer Stunde auch gefunden haben.

Es ging zurück ins Depot. Die Kinder wollten sich gerade im Mannschaftsraum häuslich einrichten, als um ca. 22.00 Uhr der nächste Übungsalarm losging. Alarmierungstext: „Brandverdacht in der Gegend“. Sofort haben wir uns auf den Weg gemacht, um auch diesen Einsatz abzuwickeln. Bei der Lageerkundung hat sich allerdings herausgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Es wurde lediglich gegrillt. Die Enttäuschung der Kinder über die Fehlalarmierung war zwar groß, verging aber als sie die bereitgestellten Steckerl und die Grill-Marshmallows entdeckten. So wurden noch gemütlich Marshmallows bei Lagerfeuer gegrillt.

Kaum zurück im Depot ging um ca. 22.45 Uhr schon wieder der Übungsalarm. Alarmierungstext: „Eingeklemmte Person in Laiter“. Wir fuhren zur Moosmühle und entdeckten unseren Rettungsdummy in seiner misslichen Lage. Er war unterm Heuwender seines Traktors eingeklemmt. Hier bewährte sich die Übung mit den Hebekissen einige Stunden zuvor. Mit einer enormen Souveränität haben die Kids unseren Dummy befreit. Auch auf die Absicherung der Einsatzstelle sowie den Brandschutz und Erste Hilfe wurde großer Wert gelegt. Danach gab es noch eine kleine Stärkung bei der Moosmühle. Herzlichen Dank dafür!

Um ca. 00.30 Uhr ging es endlich zurück zum Feuerwehrhaus und die Kinder konnten ihren Schlafplatz einrichten. Wobei an Schlafen noch lange nicht zu denken war. Richtig still wurde es erst einige Stunden später. An Ausschlafen war am nächsten Morgen nicht zu denken. Sie wurden um 07.45 Uhr geweckt. Gemeinsam wurde das Frühstück zubereitet. Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Schleedorf. Dort seilten wir uns in die Tiefensteinklamm ab.

Nach der Rückkehr ins Depot wurde der Griller angeworfen. Nach dem Mittagessen wurden alle Spuren der 24-Stundenübung beseitigt: Das Depot wurde geputzt.

Zum Abschluss stieg der Spaßfaktor wieder richtig an. Wir machten eine „nasse Übung“ beim Grossenbauer-Teich. Hier blieb keiner trocken – auch nicht die Betreuer. Am Samstag, 18. August wurde die 24-Stundenübung um Punkt 17.00 Uhr beendet. Danke an alle Mithelfer!

Petersfeuer – 30.06.2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend
  • Feuerwehr einmal anders herum beim Petersfeuer der Feuerwehrjugend.

Am Samstag, 30. Juni veranstaltete die Feuerwehrjugend Oberhofen ihr Petersfeuer. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und das neue Jugendzelt ist damit finanziert. Wir danken allen, die vorbei geschaut haben oder am Samstag, unmittelbar vorm Pertersfeuer, auf der Straße von den jungen Feuerwehrlern angehalten wurden. Weiters wurden beim Petersfeuer auch die Feuerwehrjugendleistungsabzeichen durch Bürgermeisterin Elisabeth Höllwarth-Kaiser und Kommandant Franz Loibichler verliehen, welche am Vormittag beim Bezirksbewerb in Oberwang erkämpft wurden. Wir gratulieren zu den verdienten Abzeichen: Bronze: Johannes Loibichler, Michael Mindlberger, Leonie Schönfeld, Raphael Walch und Manuel Zechnleitner; Silber: Rafael Bach, Markus Muckenhammer und Lukas Schneeweiß.

Herzlich bedanken möchten wir uns auch bei Familie Feldbacher, vulgo Grossenbauer, die uns den Platz für unser Feuer zur Verfügung stellten.

Am Montag, 09. Juli wurde das neue Jugendzelt auch gleich von einer Delegation der Feuerwehrjugend aus Linz geholt.

Wissenstest – 04.11.2017

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend

Wir gratulieren den Mitgliedern unserer Feuerwehrjugend, die zum Wissenstest angetreten sind, zum bestandenen Abzeichen!

Einige Mitglieder unserer Feuerwehrjugend fuhren am 04. November nach Seewalchen, um ihr Können beim Wissenstest unter Beweis zu stellen. Nach langer Vorbereitung durch unseren Jugendbetreuer Hermann Wesenauer und unsere Jugendhelferin Brigitte Loibichler stellten sich die sieben Nachwuchsfeuerwehrler der Prüfung. Wir gratulieren Manuel Zechleitner, Raphael Walch, Rafael Bach, Lukas Schneeweiß, Leonie Schönfeld, Markus Muckenhammer und Johannes Loibichler zum bestandenen Abzeichen! Danke auch an die Kameraden, die bei der Wissenstestvorbereitung mitgeholfen haben.

24-Stundenübung – 18. bis 19.08.2017

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend
  • Beim Steckerlgrillen wurde der erste Hunger gestillt.

Steckerlgrillen und Schnitzeljagd

Vom Freitag, 18. August bis Samstag, 19. August kamen die Mitglieder unserer Feuerwehrjugend und auch alle, die es noch werden wollten, zur 24-Stundenübung ins Depot. Den Beginn markierte das Steckerlgrillen um 17.00 Uhr. Nach der ersten Sättigung fuhren gegen 18.20 Uhr alle mit unseren drei Feuerwehrautos in die Gegend zum Speckbauer, wo unser sportlicher Kassenführer Roland Schweighofer beim Bergrennen angefeuert wurde. Dem folgte eine spannende Schnitzeljagd quer durch das Dorf, für die sich unsere Jugendbetreuer einige knifflige Rätsel einfallen ließen.

Einsatzübung und ein echter Alarm

Nach der erfolgreich absolvierten Schnitzeljagd wurde um 21.00 Uhr ein Einsatz beim Bauernhof der Familie Eichstiel inszeniert. Es galt einen brennenden Holzhaufen zu löschen, was von den Kids auch fix erledigt wurde. Danke an die Familie Eichstiel, die uns diese Möglichkeit zur Verfügung stellte! Nach der Rückkehr ins Feuerwehrdepot erlebten die Mitglieder der Feuerwehrjugend eine richtige Alarmierung. Gegen 22.55 Uhr ging die Sirene und die FF Oberhofen wurde zu einem Sturmschaden auf der B154, Höhe Laiter gerufen.

In der Nacht wurden einige Kartenspiele gespielt und das ganze Feuerwehrhaus beim Versteckspielen unsicher gemacht. Die Aufregungen des Tages ließen die meisten erst nach 02.00 Uhr schlafen (weit nach der eigentlichen Nachtruhe).

Und schon wieder geht die Sirene …

Um 08.12 Uhr wurden die Kids mit dem exklusivsten Wecker geweckt, den es gibt: unsere Sirene. Durch die Fenster des Mannschaftsraumes beobachteten die Nachwuchsfeuerwehler die Feuerwehrkameraden, die zum Depot eilten um zum Einsatz auszufahren. Sie bekamen die Note „sehr schnell“. 🙂

Während die Aktiven im Einsatz waren, wurde ein Frühstück und jede Menge Leberkäse besorgt, damit die Kids gemeinsam mit den aktiven Kameraden, die vom Einsatz zurückkamen, frühstücken konnten.

Erste-Hilfe-Übung

Nach dem Frühstück wurden alle Spuren der Übernachtung beseitigt – sprich das Depot geputzt. Gegen 10.00 Uhr startete mit Unterstützung von Johannes Schindlauer die Erste-Hilfe-Übung. Das Wissen, das sich die Kinder da aneigneten, konnten sie bei der anschließenden Personenrettung anwenden. Bei dieser Personenrettung wurde unser Rettungsdummy unter einem Kasten eingeklemmt und mittels Hebekissen aus seiner misslichen Lage befreit. Anschließend wurde er von den Kindern verarztet.

Mahlzeit

Zu Mittag wurde gegrillt. Nach der Grillerei wurde wieder aufgeräumt und verstecken gespielt. Leider musste die 24-Stunden-Übung gegen 14.00 Uhr – also nach 21 Stunden – wetterbedingt abgebrochen werden. Der letzte Teil wäre eine nasse Übung gewesen, die bei der Jugendübung am drauf folgenden Donnerstag, 24. August, nachgeholt wurde. Da wurden nicht nur die Kinder, sondern auch die vier Betreuer komplett nass.

An dieser Stelle ein großer Dank an alle Kameraden, die uns Jugendbetreuer (Wesenauer Hermann, Loibichler Brigitte, Winkler Andrea) immer wieder, aber speziell bei der 24-Stunden-Übung unterstützten: Loibichler Franz, Lichtenberger Alfred, Schindlauer Johannes, Feldbacher Bernhard, Schweighofer Roland, Schindlauer Andreas, Pillichshammer Michael und Laurenz Berner.

Jugendgrillerei – 06.07.2017

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend
  • Unsere Feuerwehrjugend mit den verliehenen Leistungsabzeichen.

Unsere Jugendgruppe nahm an insgesamt fünf Bewerben im Bezirk Vöcklabruck teil. Beim letzten Bewerb, dem Bezirksbewerb in Atzbach, erkämpften sich unsere Kids das Leistungsabzeichen in Bronze. Am Donnerstag, dem 06.07. bekamen unsere Nachwuchsfeuerwehrler ihre Leistungsabzeichen bei der Kindergrillerei vom Bgm. Elisabeth Höllwarth-Kaiser und Kommandanten Franz Loibichler verliehen.

Abschnittsbewerb Seewalchen – 27.05.2017

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend, Freiwillige Feuerwehr
  • Bewerbsgruppe Oberhofen Aktiv in Aufstellung vor dem Fahnenmast.

Am Samstag, dem 27. Mai, war in Seewalchen der Abschnittsbewerb des Abschnitts Attersee. Oberhofen war mit einer Aktiv- und einer Jugendbewerbsgruppe vertreten. Nach der Siegerehrung durften wir auch gleich die Fahnen und das Bewerbsequipment für unseren Bewerb mitnehmen. In nicht mal mehr zwei Wochen am 10. Juni dürfen wir dann im Rahmen unseres 110-jährigen Gründungsfestes den Abschnittsbewerb des Abschnitts Mondsee ausrichten.

Übrigens: Der Bewerb beginnt am 10. Juni um 09.00 Uhr und ab 13.00 Uhr spielen die Gewaltlosen im Festzelt. Man muss also nicht unbedingt bis zum Abend auf die Hainbachmusi warten, um vorbei zu schauen 😉

Goldhaubengruppe spendet an FF Jugend 30.03.2017

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend
Obfrau und Kassiererin der Goldhaubengruppe Oberhofen, Jugendbetreuer Hermann Wesenauer, Jugendhelferinnen Brigitte Loibichler und Andrea Winkler mit Jugendgruppe und Kommandant Franz Loibichler.

Die Jugend der FF Oberhofen staunte nicht schlecht, als sie von der Goldhaubengruppe Oberhofen eine Geldspende von € 500,- überreicht bekam. Man muss nämlich wissen, dass Jugend-Bewerbsvorbereitung, Uniformen, Material und Ausrüstung für Übungen und alle anderen Jugend-Aktivitäten vom jährlichen Jugendbudget finanziert werden müssen. Da ist die Spende der Goldhaubengruppe natürlich sehr willkommen. Die FF Jugend und die FF Oberhofen bedankten sich bei den Spenderinnen mit einem Dankesschreiben, das unter anderem von allen anwesenden Mitgliedern der Jugend unterschrieben wurde.

Das Geld fließt in die Ausbildung der Feuerwehrmänner und -frauen von morgen und ist somit eine Investition in die Zukunft und Sicherheit der Bevölkerung, die sicher ankommt und sinnvoll verwendet wird.

Erfolg der Feuerwehrjugend – 12.11.2016

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend
  • Teilnehmer Wissenstest 2016 mit Hermann Wesenauer, Brigitte Loibichler und Kommandant Franz Loibichler

Für die Feuerwehrjugend Oberhofen ging es am 12. November zum Wissenstest nach Seewalchen. Unsere acht Teilnehmer waren Markus Muckenhammer, Stefan Rillinger, Nico Grabner, Andreas Dorfinger, Raphael Bach, Thomas Höllwarth, Tobias Loibichler und Lukas Schneeweiß. Sie haben Oberhofen ausgezeichnet vertreten. Nicht zuletzt wegen der intensiven Vorbereitung durch Brigitte Loibichler, Andrea Winkler und Hermann Wesenauer wurde von allen Teilnehmern insgesamt nur ein einziger Fehler gemacht. Die verdienten Abzeichen wurden noch am gleichen Tag im Feuerwehrdepot im Beisein der Eltern und Jugendbetreuer von Kommandant Franz Loibichler feierlich verliehen. Die mehrwöchige Vorbereitung hat sich also sichtlich gelohnt! Ein Dankeschön gilt auch den vielen Helfern aus dem Aktivstand, die die Jugendbetreuer bei der Vorbereitung unterstützten.