Motorradunfall B154 – 22.09.2020

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr
  • Das ausgetretene Öl wurde gebunden und entfernt.

Am Dienstag, 22. September 2020, wurde die FF Oberhofen um 14.42 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad auf der B154, Höhe Wegdorf gerufen. Ein abbiegender PKW kollidierte mit einem Motorrad. Der Lenker des Motorrades landete neben der Straße und musste mit dem Rettungshelikopter abtransportiert werden. Die Fahrerin des PKWs blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Während die Einsatzkräfte der Polizei den Verkehr regelten, unterstützte die FF Oberhofen das Rote Kreuz. Nachdem der Verletzte versorgt war, wurde die Unfallstelle geräumt und gesäubert. Um 15.38 Uhr war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Einsatzübung Ederbauer – 08.09.2020

Veröffentlicht Veröffentlicht in Freiwillige Feuerwehr
  • Gleich drei neue Gesichter haben bei der Einsatzübung mitgemacht.

Am Montag, 07. September 2020, veranstalteten wir wieder einmal eine Einsatzübung. Ausnahmsweise hatten wir dieses Mal keine anderen Nachbarfeuerwehren dabei, dafür aber drei neue Gesichter, die sich die Feuerwehr Oberhofen aus nächster Nähe angesehen haben.

Übungsannahme war ein Brand in einem landwirtschaftlichen Objekt mit einer vermissten Person. Als Löschwasserquelle diente der Löschteich unter dem Zeughaus in der Gegend. Übungsobjekt war das Gut Ederbauer. Übungsziel war unter anderem die Rettung einer Person aus engem Raum mit Atemschutz.

Um 19.37 Uhr erfolgte nach einer kurzen Vorbesprechung und Fahrzeugeinteilung die Übungsalarmierung. Während die Tankbesatzung und der Atemschutztrupp die Personenrettung durchführten, baute die Mannschaft der Pumpe die Zubringleitung mittels Schlauchcontainer auf. Um 19.53 Uhr hatte der Atemschutztrupp die vermisste Person, unsere Übungspuppe, gefunden und den schonenden Abtransport gestartet. Kurz nach 20.00 Uhr war die Puppe gerettet. Besonders eng ging es dabei zu, da nach Übungsannahme der Raum, in dem sich die Puppe befand, verraucht und der einzige Zugang eine enge Wartungsklappe war.

Nach der Übung wurden die Leitungen wieder abgebaut und alles in den Fahrzeugen verstaut. Bei der Nachbesprechung wurde der Übungsablauf analysiert und diverse Szenarien diskutiert. Schließlich wurde das ganze Gut noch als Risikoobjekt begutachtet und etwaige Auswirkungen auf einen Einsatzablauf diskutiert.

Zum Abschluss gab es noch eine Jause und Verpflegung von Familie Loibichler. Dafür sagen wir herzlich Danke!

Ausflug der Feuerwehrjugend – 01.09.2020

Veröffentlicht Veröffentlicht in Feuerwehrjugend
  • Zum ersten Mal in der Landesfeuerwehrschule/-kommando.

Am Dienstag, 01. September, ging es schon um 08.30 Uhr los in Richtung Linz. Am Plan stand eine Führung durch die Landesfeuerwehrschule und ein Besuch im Feuerwehrmuseum in St. Florian.

Nach einer lustigen Anreise im Kommandofahrzeug ging es beim Eingang zum Landesfeuerwehrkommando um ca. 10.00 Uhr durch die Corona-Sicherheitsmaßnahmen. Das heißt: Fieber messen, Hände desinfizieren und Mundnasenschutz aufsetzen. Nach einem sehr spannenden Image-Video wurden bei einem Vortrag die wichtigsten Infos rund um den Landesfeuerwehrverband dargelegt. Dazwischen durften einige packende Einsatzgeschichten von unserem erfahrenen Vortragenden nicht fehlen.

Anschließend ging es auch gleich auf das Übungsgelände ins Brandhaus, wo sich normalerweise die meiste Action abspielt. Bei der Führung durch den Fuhrpark durften alle auch einmal auf den großen Feuerwehrautos Probesitzen. Kurz vor Mittag konnten die Mitglieder der Feuerwehrjugend und die Betreuer wie Atemschutzträger bei Sauna-Temperaturen und Dunkelheit durch den Übungsparkour klettern.

Zu Mittag waren eigens Tische im Speisesaal der LFS für uns reserviert. Auch der Landesfeuerwehrkommandant, Robert Mayer, fand die Zeit, ein paar Worte an unsere Jugend zu richten. Eine kurze Besichtigung des Landesfeuerwehrkommandos und des LFK-Sitzungsraumes rundete das Erlebnis ab.

Gut gestärkt vom Mittagessen ging es um 14.00 Uhr weiter ins Feuerwehrmuseum. Dort lernten wir nicht nur viel über die Geschichte des Feuerwehrwesens, sondern auch über die technische Entwicklung des Einsatzgerätes. An Fragen und Antworten hat es nicht gemangelt. Wie schwer so eine Handpumpe früher an zu betreiben war, konnten alle mit den eigenen Muskeln probieren. In manches Feuerwehrauto konnte man sich auch reinsetzen. Nach zwei sehr informatives Stunden ging es zurück in Richtung Oberhofen.

Abgeschlossen wurde der Ausflug mit der fast schon traditionellen Einkehr beim McDonald’s. Danke an alle Mithelfer und an unsere Bgm. Elisabeth Höllwarth-Kaiser für das Abendessen.